Kinderfreundliche Flughäfen

Reisen mit Kindern stellt manchmal eine große Herausforderung dar. Besonders längere Wartezeiten sind schwer zu überbrücken. Ist stillsitzen doch nicht immer leicht für die Kids. Eine besondere Herausforderung sind Flugreisen, müssen die Kleinen ja im Flugzeug möglichst ruhig auf ihren Plätzen bleiben. Umso besser, wenn die Kids vor dem einchecken die Gelegenheit haben, sich noch einmal so richtig auszutoben. Zahlreiche Flughäfen haben mittlerweile eigene „Kids-Corners“ eingerichtet, die darauf abzielen, langweilige Wartezeiten aufgrund von Flugverspätungen oder Pausen zwischen den Anschlussflügen zu überbrücken.

Wir haben einen Überblick über einige Flughäfen zusammengestellt, in denen die Wartezeit für Eltern und Kinder durch besonders familienfreundliche Einrichtungen besonders schnell vergeht:

Der Munich-Airport und sein Kinderland

Der Munich Airport bietet mit seinem Kinderland, einem eigenen Kleinkindbereich (0-3 Jahre) und einer Eltern-Lounge für jedes Alter passende Aufenthaltsorte an. Während die Kids nach dem Check-In Platz zum Spielen und Austoben haben, können die Eltern in einer eigenen Lounge ein Auge auf ihren Nachwuchs werfen und bei einer guten Tasse Kaffee kostenloses W-LAN genießen. Im Kinderland werden nicht nur Spielmöglichkeiten, sondern auch unterhaltsame Workshops angeboten. Die Betreuung erfolgt dabei durch ausgebildete Pädagogen. Der Aufenthalt im Kinderland ist für die kleinen Fluggäste allerdings nicht kostenfrei. So werden für die Nutzung folgende Gebühren fällig:

  • eine Stunde kostet € 2,-
  • für 2 Stunden werden € 5,- in Rechnung gestellt
  • 3 Stunden sind für € 9,- buchbar
  • Für Sonderaktionen wie Schminken oder Glitzertatoos wird ein Aufpreis von € 4,- verrechnet

Weitere Infos gibt es unter: (https://www.munich-airport.de/kinderland-482677)

Der Erlebnisraum am Vienna City Airport

Am Vienna City Airport hat der bekannte Kinderbuchautor Thomas Brezina, der auch an zahlreichen Fernsehsendungen mitgewirkt hat, gemeinsam mit dem Flughafen einen Erlebnisraum gestaltet. Thematisch vorhersehbar, geht es darin um Erlebnisse aus der Welt des Fliegens. Der auf Terminal 3 geschaffene Erlebnisraum bietet seinen Besuchern in Form von multimedialen Einrichtungen unter anderem die Möglichkeit, einen Flug aus der Perspektive des Cockpits zu erleben. Nachvollzogen werden kann aber auch die „Reise des Gepäcks“ vom Check-In bis zur Zieldestination werden.

Der Erlebnisraum ist von Montag bis Samstag jeweils von 8:30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet (auch an Feiertagen). Die Nutzung kostet:

  • für Erwachsene € 9,-
  • für Kinder € 5,-
  • für Studenten und Senioren € 8,-
  • Eine Familienkarte ist für € 25,- erhältlich

Weitere Infos gibt es unter: https://www.viennaairport.com/erlebnisraum

Das Family Service am Flughafen Zürich

Am Flughafen Zürich können Familien Wartezeiten in den beiden Abflugbereichen A und E unterhaltsam überbrücken. Für die Kids steht ein Spielparadies mit Playstation, Fußballtisch, Bastelsektor und vielen Spielsachen zur Verfügung.

Fluggäste, die mit Kleinkindern unterwegs sind, können die Baby-Ecke nutzen. Diese ist mit Wickeltischen, einer kleinen Verkaufsecke mit Babyprodukten, einem Still- und Schlafzimmer ausgestattet. Eine Essecke mit Mikrowelle, in der Babynahrung aufgewärmt werden kann, gehört ebenso zu den familiengerechten Serviceeinrichtungen.

Kosten fallen keine an, es wird aber auch darauf hingewiesen, dass es keine Betreuung für die Kinder gibt. Die Eltern müssen daher selbst für geeignete Aufsicht sorgen.

Der Flughafen Prag – Zimmer für Eltern mit Kindern

Am Flughafen Prag sind gleich mehrere Spielbereiche für Kids zu finden. So sind im Terminal 1 hinter der Passkontrolle und im Terminal 2 hinter der Sicherheitskontrolle spezielle Kinderbereiche mit Rutschen, Klettergerüst sowie diversen Spielsachen eingerichtet. Ergänzend dazu gibt es am Flughafen noch weitere kleine Spielecken.

Sehr angenehm sind auch spezielle Räumlichkeiten für Passagiere mit Kindern im nicht-öffentlichen Bereich der Terminals 1 & 2. Hier wird den Fluggästen Ruhe und Privatsphäre in eigenen Räumen mit Wickeltisch, Kinderbetten, eigenem Badezimmer und Spielbereich geboten.

Flughafen Singapur – ein eigener Vergnügungspark für Groß und Klein

Der Flughafen Singapure ist generell für seine aufwändigen Einrichtungen bekannt (z.B. Schmetterlingsgarten, Koi-Teiche, dem Wasserlilienparadies …). Auch auf die kleinsten Gäste wird natürlich nicht vergessen. Auf ca. 14.000 m² wird aktuell im Zentralbereich des Flughafen Changi der mit einer Glaskuppel überdachte „Canopy Park“ errichtet. Er soll im Jahr 2019 fertiggestellt sein. Ein 39 Meter hoher Wasserfall, die 23 Meter über dem Boden gespannte „Canopy Bridge“, künstliche Nebelschwaden und Netze in schwindelerregender Höhe, auf denen die Besucher klettern und hüpfen können, sind Teil der Planung. Dadurch soll für die Gäste das Gefühl erzeugt werden, auf Wolken zu spielen (siehe dazu https://www.youtube.com/watch?v=fRzWQB7EaVs). Große Grünflächen, Sträucher, die in Tierform geschnitten sind und zahlreiche attraktive Rastplätze vermitteln zudem das Gefühl in einem Park und nicht einem Gebäude zu sein.

Zum Vergnügungspark kommen aber noch zahlreiche andere Attraktionen, die Langeweile keine Chance lassen. Dazu gehört die weltweit längste Flughafenrutsche, ein Swimmingpool auf der Dachterrasse oder eine interaktive Holzblock-Malstation. Einige der genannten Einrichtungen sind kostenfrei, für andere wird hingegen ein Eintrittspreis verrechnet.

Interaktiver Spielbereich am Flughafen Dubai

Auch der Flughafen von Dubai bietet nicht nur seinen erwachsenen Passagieren großzügig ausgestattete Wartemöglichkeiten. Kinder finden am Airport Dubai neue Spielbereiche mit Spielgeräten, großen Bildschirmen, auf denen beliebte Fernsehserien laufen und Platz zum Spielen und Herumtollen. Ergänzend dazu gibt es interaktive Spielbereiche in denen sich die Kids vor dem Abflug noch einmal so richtig auspowern können.

Kinderfreundlich – nicht nur für Flugreisende

Neben den kinderfreundlichen Einrichtungen, die mittlerweile zahlreiche Flughäfen für ihre kleinen Passagiere anbieten, gibt es auch Bereiche und Aktivitäten, die den Kindern im näheren Wohnbereich zur Verfügung stehen. So bieten mehrere Airports Räumlichkeiten für bzw. die Organisation von Kindergeburtstagsfeiern an (möglich z.B. auf den Flughäfen von Zürich, München, Düsseldorf, Dortmund, Bremen …). Im Angebot sind auch Flughafenführungen für Kinder bzw. Schulklassen, bei denen ein Blick hinter die Kulissen des Flughafenbetriebes geworfen werden kann. Eine Erweiterung der herkömmlichen Flughafenführungen für Kids wird in Dresden offeriert. Im Rahmen der Wissens-Tour „Physik beflügelt“, wird Schülern der 6. bis 10. Schulklasse im Rahmen verschiedener Konzepte der statische und der dynamische Auftrieb erklärt. Begleitet von speziell dafür ausgebildeten Guides, wird den Teilnehmern im Rahmen eines theoretischen Teils Wissen rund um die physikalischen Größen, welche beim Fliegen eine besondere Rolle spielen, näher gebracht. Es geht dabei also um Masse, Gewicht und Schwerpunkt. Thematisiert wird aber auch die Geschichte des Flugverkehrs.

Last but not least stehen in einigen betreuten Kinderbereichen Tageworkshops bzw. spezielle Programme während der Sommerferien zur Verfügung. Eltern aus der Umgebung können ihre Kinder gegen entsprechendes Entgelt zu diesen Veranstaltungen anmelden und wissen den Nachwuchs in der entsprechenden Zeit von ausgebildeten Pädagogen betreut.

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit Euro Fly Refund zur Entschädigung

Ganz egal, ob Sie von Flugverspätung, Flugannullierung oder Überbuchung betroffen sind - Sie haben Anspruch auf Entschädigung und mit EuroFlyRefund setzen Sie Ihr Recht auch durch!

Die spektakulärsten Start- und Landebahnen der Welt

Weltweit gibt es zahlreiche Start- und Landebahnen, die aufgrund ihrer Logistik, ihrer Architektur oder der Wetterbedingungen vor Ort einzigartig sind. Wir geben dir hier einen Überblick über diese ganz speziellen Runways.

Die ungewöhnlichsten Einrichtungen auf Flughäfen

Fast-Food-Ketten, Souvenirläden, exklusive Shops - das kennen wohl alle Passagiere von diversen Flughäfen. Es gibt aber einige Einrichtungen, die nicht zum Standard zählen. Was es da weltweit so gibt, erfährst du hier.