Sicher fliegen! Alles zum Thema Sicherheit!

Das Flugzeug ist das sicherste Fortbewegungsmittel!

Für viele ist Fliegen mit einem mulmigen Gefühl verbunden, lässt allein der Schub beim Starten des Flugzeugs doch jeden die eigene Machtlosigkeit spüren. Für viele ist der Gedanke dem Können anderer auf Gedeih und Verderb ausgeliefert zu sein, nahezu unerträglich. Hingegen ist für keine andere Branche die Sicherheit Ihrer Abläufe und die Zuverlässigkeit des verwendeten Materials so essentiell wie für die Luftfahrt. Es wird auch am Boden viel Wert auf Sicherheit gelegt und Flughäfen sind stark überwachte Bereiche. Trotzdem lassen Sie Ihr Gepäck auf dem Flughafen nicht aus den Augen, für Diebe sind Reisende ein lohnendes Ziel.

Flugzeug weiß

Bestehende oder sich bildende Eisflächen auf Tragflächen bergen für das Flugzeug mögliche Gefahren. Wir haben alle Infos.

Tipps für den Aufenthalt am Flughafen

Flugzeugsicherheit: Wie sicher ist der Airbus A320 bzw. die A320-Familie im Gegensatz zu anderen Flugzeugtypen? Alle Zahlen, Daten und Fakten.

Bei Gewitter fliegen

Wie sicher ist die die Boeing 737 Serie? Wie sieht die Unfallstatistik aus und wie oft ist der dem Typ verunglückt und wie viele Personen kamen dabei zu schaden?

Sicherheit beim Fliegen

Welche Typen von Flugzeuge waren häufiger in Unfälle verwickelt? Welcher Typ stürzt besonder häufig ab? Wir haben recherchiert.

Sitplatz im Flugzeug

So viel vorweg: Nagellack kann bis zu 100ml pro Fläschchen in dem dafür vorgesehen Beutel im Handgepäck mitgeführt werden. Alles weitere im Text.

Flugmodus Absturzgefahr

Wenn wir unsere Mobiltelefone an Bord eines Flugzeuges nicht ausschalten, stören wir damit automatisch die Elektronik und bringen das Flugzeug zum Absturz. Doch stimmt das überhaupt? Wir haben nachgeforscht.

Tipps für den Aufenthalt am Flughafen

Wie sicher ist die Boeing 747 hinsichtlich Unfälle und Abstürze? Ist das Flugzeug sicher?

Unwetter Flugzeugabsturz

Fliegen bei einem Gewitter ist sicherlich ein besonderer Nervenkitzel. Heftiger Regen, starke Windböen, Hagel sowie Blitz und Donner können Passagiere durchaus in Angst und Schrecken versetzen. Aber ist diese Angst begründet?

Diebstahl am Flughafen

Obwohl Sicherheit beim Fliegen oberste Priorität hat, werden jährlich viele Touristen Opfer von Dieben und Kriminellen. Um ein möglichst unattraktives Ziel für Diebstähle zu bieten, verraten wir dir hier einige Tipps und Tricks.

Bei Gewitter fliegen

Allein in Österreich gab es 2016 38.466 Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Dabei wurden 427 Todesfälle beklagt. In Deutschland mussten gemäß dem Statistischen Bundesamt im selben Jahr 3.214 Verkehrstote gezählt werden. Vergleichsweise dazu, ist die Anzahl der Unfälle mit Todesfolge beim Fliegen verschwindend gering. Dennoch – passiert ein Flugzeugunglück, folgt diesem in den meisten Fällen auch ein unbehagliches Gefühl in der breiten Bevölkerung.

Tipps fürs Handgepäck

Dass Reisen mit dem Flugzeug sehr sicher sind, ist mittlerweile vielfach belegt worden. Welches sind aber die sichersten Flugzeugtypen der Welt?

Engmaschige Wartung, Konstruktionen verbessern und Material überprüfen

Dass Airlines auf sichere Flugzeugtypen setzen, bedeutet für die Flugzeugbauer, dass Konstruktionen permanent verbessert und Flugzeuge engmaschig gewartet werden. Auch die kleinsten Zwischenfälle, wie der Bruch eines Bauteiles, werden akribisch untersucht und ganze Flotten zur Überprüfung einberufen. Die Flugzeugindustrie, im wesentlichen Boeing vs. Airbus, setzt dabei auf zwei Grundgedanken, der eine ist die akribische Wartung, der andere Redundanz, d. h. alle wichtigen Teile sind mindestens doppelt ausgelegt, an wichtigen Stellen sogar dreifach. Dieses Vorgehen stellt sicher: Fällt ein Teil aus bleibt die Funktion des Systems unberührt. Die Bauteile selbst – bis hin zur kleinsten Schraube – sind für ihren Einsatzbereich spezifiziert und zugelassen. Sie unterliegen zudem einer festgelegten Einsatzdauer, nach der sie im Zuge von Wartungen, unabhängig vom Zustand ausgetauscht werden. Das lohnt sich, sind doch Flugzeuge über viele Jahre im sicheren Einsatz. Den Wartungsintervallen unterliegen alle Airlines, auch die Billigairlines.

Flugpersonal bestens trainiert und immer um Sicherheit bemüht

Nicht nur auf die Überprüfung des Materials wird besonderer Wert gelegt, auch das Flugpersonal wird permanent geschult. Piloten werden zusätzlich alle zwei Jahre auf ihre Fähigkeiten in allen erdenklichen Flugsituationen überprüft. In strengen Simulatortest müssen sie ihre Können der unterschiedlichsten Flugmanöver unter Beweis stellen. Für manche Flughäfen brauchen Piloten eine Zusatzausbildung. Zwar sind viele der herausfordernden Landepisten, wie Hongkong oder Funchal, durch Neubau oder Verlängerung der Landebahn entschärft worden, gefährliche Wettersituationen etwa starker Seitenwind oder Monsunregen, werden aber mit Hilfe des Flugsimulators so häufig geübt, dass eine automatisch richtige Reaktion im Ernstfall gesetzt wird. Diese automatisierten Abläufe bei Zwischenfällen ist bei den gefährlichsten Phasen des Fliegens, dem Starten und dem Landen, besonders wichtig.
Auch die Flugbegleiter werden auf die richtige Reaktion bei Zwischenfällen geschult. Leisten Sie deren Anweisungen unbedingt Folge, diese haben den Sinn auch Ihren Flug so angenehm und sicher wie möglich zu gestalten. Sogar die Aufforderung auf Ihrem Mobiltelefon den Flugmodus zu aktivieren hat den Sinn, den Funkverkehr mit dem Tower während des Landens und Startens nicht zu stören. Sagen Sie es den Flugbegleitern, wenn Sie unter Flugangst leiden, diese haben in eigenen Schulungen gelernt, nervöse Passagiere zu beruhigen und werden ein wachsames Auge auf Sie haben.

Warum ist fliegen mit dem Flugzeug so sicher?

Fliegen mit Linienflugzeugen ist so sicher, weil es eine Vielzahl von Faktoren gibt, die dazu beitragen, Risiken zu minimieren. Dazu gehören die regelmäßige Wartung und Inspektion der Flugzeuge, die Ausbildung und Qualifikation der Piloten, die Einhaltung von Flugverfahren und -vorschriften, sowie die Verfügbarkeit von Technologien wie Flugsicherungssystemen und automatischen Notfallsystemen an Bord der Flugzeuge.

Die Gefahr von einem Flugzeugabsturz ist sehr gering. Laut Statistiken des Internationalen Luftverkehrsverbands (IATA) beträgt die Wahrscheinlichkeit, bei einem Flug ums Leben zu kommen, rund 1 zu 4,7 Millionen. Das bedeutet, dass Sie im Durchschnitt etwa 4,7 Millionen Flüge machen müssten, bevor Sie bei einem Absturz ums Leben kommen. Im Vergleich dazu ist die Wahrscheinlichkeit, bei einem Autounfall ums Leben zu kommen, rund 1 zu 5.000. Dies zeigt, dass Fliegen deutlich sicherer ist als andere alltägliche Aktivitäten.

Häufigste Absturzursache von Flugzeugen bei technischen Problemen?

Eine der häufigsten Ursachen für Abstürze von Flugzeugen aufgrund technischer Probleme ist ein Ausfall von Triebwerken. Andere mögliche Ursachen können Fehler in der Flugsteuerung, Probleme mit der Elektronik oder strukturelle Schwächen im Flugzeug sein. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Abstürze von Flugzeugen in der Regel auf eine Kombination von Faktoren zurückzuführen sind und dass die genaue Ursache erst nach einer gründlichen Untersuchung des Vorfalls bestimmt werden kann.

Häufig gestellte Fragen

Was ist beim Fliegen am gefährlichsten?
Die Anreise mit dem Auto zum Flughafen, möchte man scherzhaft antworten. Die meisten Zwischenfälle passieren beim Landen und Starten, diese haben aber meist nur geringe Auswirkungen.
Wie hoch liegt die Unfallrate in der zivilen Luftfahrt?
Die Zahl ist seit einigen Jahren konstant niedrig, nach der Internationalen Flugbehörde liegt sie bei 0,23 tödlichen Unfällen pro 1 Million Flüge.
Sparen Billigfluglinien bei der Wartung der Flugzeuge?
Nein, die Wartungsintervalle sind für alle Fluglinien verpflichtend. Viele Billigfluglinien sind auf der Liste derer, die noch nie einen Absturz zu verzeichnen hatten.
Ist schon mal ein Flugzeug wegen einer Zigarette an Bord abgestürzt?
Es ist sehr selten, dass ein Flugzeug wegen einer Zigarette an Bord abstürzt. Es gibt jedoch Fälle, in denen das Rauchen an Bord von Flugzeugen zu Unfällen beigetragen hat. Ein berühmtes Beispiel ist der Absturz der Swissair-Maschine 111 im Jahr 1998, bei dem 229 Menschen ums Leben kamen. Die Untersuchung ergab, dass das Rauchen im hinteren Teil der Maschine wahrscheinlich ein Feuer ausgelöst hat, das sich auf das Cockpit und die Elektronik ausbreitete und schließlich zum Absturz führte. Das Rauchen an Bord von Flugzeugen ist seit vielen Jahren verboten, um solche Unfälle zu verhindern. Es ist wichtig, sich an das Rauchverbot an Bord von Flugzeugen zu halten, um die Sicherheit aller Passagiere und des Flugpersonals zu gewährleisten.