Airbus A380 Sicherheit

Unfälle und Zuverlässigkeit des Flugzeugs

Der Airbus A380 ist ein zweistrahliges Großraumflugzeug, das von Airbus entwickelt wurde. Es ist das größte Passagierflugzeug der Welt und kann bis zu 853 Passagiere befördern (je nach Konfiguration). Das Flugzeug verfügt über eine Kapazität von vier Decks, wobei das Oberdeck für die First Class und die Business Class reserviert ist, während das Unterdeck für die Economy Class verwendet wird. Die breite Kabine des großen Flugzeuges bietet den Passagieren einen erhöhten Komfort gegenüber anderen Flugzeugen. Der Airbus A380 ist mit modernsten Technologien ausgestattet, die eine hohe Effizienz und Sicherheit gewährleisten. Ein Beispiel ist das Fly-by-Wire-System, bei dem elektronische Signale die Steuerung des Flugzeugs übernehmen. Dies reduziert das Gewicht und verbessert die Handhabung des Flugzeugs. Der A380 verfügt auch über eine der leisesten Flugzeugkabinen, die es den Passagieren ermöglicht, in einer angenehmen Umgebung zu reisen. Darüber hinaus verwendet es ein effizientes Triebwerkssystem, das eine geringere Lärmbelastung am Boden und eine höhere Treibstoffeffizienz ermöglicht.

Das Flugzeug hat eine Reichweite von ungefähr 8.000 nautischen Meilen und kann Flughäfen anfliegen, die für andere Großraumflugzeuge nicht zugänglich sind. Es wurde 2006 erstmals in Betrieb genommen und wird von einer Reihe führender Fluggesellschaften weltweit betrieben.

Insgesamt hat der Airbus A380 einen bedeutenden Einfluss auf die Luftfahrtbranche und die Art und Weise, wie Passagiere reisen, gehabt. Es bietet eine komfortable, sichere und effiziente Möglichkeit, über große Distanzen zu reisen, und hat den Weg für die Entwicklung von noch größeren und fortschrittlicheren Flugzeugen geebnet.

Airbus A380 Sicherheit

Hat der Airbus A380 die Boeing 747 abgelöst?

Nein, der Airbus A380 hat die Boeing 747 nicht abgelöst. Obwohl der A380 als größeres und moderneres Flugzeug als die 747 konzipiert wurde, hat es sich nicht als erfolgreicher als die 747 erwiesen. Der A380 hatte Schwierigkeiten, sich auf dem Markt zu etablieren, und Airbus hat beschlossen, seine Produktion im Jahr 2021 einzustellen. Die 747 hingegen hat eine äußerst lange Geschichte als eines der meistverkauften und bekanntesten Verkehrsflugzeuge und bleibt weiterhin ein wichtiger Teil der Flotte vieler Fluggesellschaften. Jedoch wird auch die Boeing 747 nicht mehr produziert und erst 2023 wurde die letzte Boeing 747 ausgeliefert.

Affiliatelink
Flug verspätet? Ausgefallen oder gestrichen?
Jetzt kostenlos Ansprüche prüfen und Entschädigung bei der Fluglinie einfordern. Die Experten von passengersfriend haben alle Flugdaten und rechtliche Informationen. Einfach Flugnummer und Datum eingeben.

Der erste Airbus A380

Der erste A380, der auch als "Superjumbo" bezeichnet wird, wurde am 15. Oktober an Singapore Airlines ausgeliefert und am 25. Oktober mit dem Flug SQ380 zwischen Singapur und Sydney in Dienst gestellt. Laut Singapore Airlines verbraucht der A380 20 % weniger Treibstoff pro Sitzmeile als die 747-400-Flotte der Fluggesellschaft.

Fühlen Sie sich in einem Flugzeug sicher?
Nein, etwas mulmig ist mir schon
61,11 %
Nein, aber wird schon nichts passieren
17,11 %
Ja, Flugzeuge sind ein sicheres Verkehrsmittel
21,78 %
Nur die Antworten anzeigen

Produktionsende Airbus A380

Nachdem sein größter Kunde, Emirates, zugestimmt hatte, einen Auftrag über 39 A380 zu stornieren und durch 40 A330-900 und 30 A350-900 zu ersetzen, erklärte Airbus im Februar 2019, dass es die Produktion der A380 bis 2021 einstellen werde. Airbus hatte noch 17 weitere A380 in seinem Auftragsbuch, die vor der Schließung der Fertigungslinie fertiggestellt werden sollten, darunter 14 für Emirates und 3 für All Nippon Airways, womit sich die erwartete Gesamtauslieferung des Flugzeugtyps auf 251 belief. Um die geschätzten Entwicklungskosten des Programms in Höhe von 25 Milliarden Dollar wieder hereinzuholen, hätte Airbus mit jedem verkauften Flugzeug einen Gewinn von mehr als 90 Millionen Dollar erzielen müssen. Airbus machte mit jeder A380 Verluste, und die Aufträge gingen zurück, so dass es finanziell sinnvoll war, die Produktion einzustellen, wenn der Preis von 445 Millionen Dollar pro Flugzeug nicht einmal die Produktionskosten decken konnte. "Wenn man ein Produkt hat, das niemand mehr will, oder wenn man es nur noch unter den Herstellungskosten verkaufen kann, muss man es einstellen", sagte Enders am 14. Februar 2019.

Die außergewöhnlich große Kapazität des A380 wurde für ein Hub-and-Spoke-System optimiert, von dem Airbus zum Zeitpunkt der Entwicklung des Programms annahm, dass es erfolgreich sein würde. Dies war einer der Faktoren, die dazu beitrugen, dass der A380 für Airbus nicht wirtschaftlich wurde. Die Fluggesellschaften stellten jedoch grundlegend auf ein Punkt-zu-Punkt-System um, das es den Passagieren ermöglicht, ihr Ziel in nur einem Flug statt in zwei oder drei Flügen zu erreichen. Die riesige A380-Konstruktion konnte zwar niedrige Kosten pro Passagiersitzplatz erzielen, aber die Effizienz des Hub-and-Spoke-Paradigmas konnte die Effizienz des Punkt-zu-Punkt-Systems, das weniger Flüge erfordert, nicht aufwiegen. Insbesondere die US-amerikanischen Fluggesellschaften hatten eine Multihub-Strategie verfolgt, die nur den Einsatz einer kleinen Anzahl von VLAs (sehr große Flugzeuge mit mehr als 400 Sitzen) wie dem A380 unterstützte und da sie über zu wenige VLAs verfügten, waren sie nicht in der Lage, Größenvorteile zu erzielen, um die astronomischen Fixkosten der VLA-Support-Infrastruktur zu verteilen. Da zweistrahlige Großraumflugzeuge inzwischen eine ähnliche Reichweite und eine höhere Treibstoffeffizienz bieten und den Fluggesellschaften mehr Optionen zu niedrigeren Anschaffungskosten zur Verfügung stehen, begannen die Bestellungen für VLAs Mitte der 2010er Jahre zu sinken.

Airbus beendete die Montage des letzten A380-Rumpfes am 25. September 2020. Der letzte Airbus A380 mit der Seriennummer 272 startete am 17. März 2021 von Toulouse nach Hamburg, bevor er am 16. Dezember 2021 an Emirates ausgeliefert wurde.

Affiliatelink
Flugverspätung, Ausfall oder Flug gestrichen?
Ärgerlich aber möglicherweise hast Du Anspruch auf Entschädigung. Die Experten von Flightright prüfen Deinen Flug anhand der Flugdaten und können rasch Auskunft über eine mögliche Entschädgung geben.

Airbus A380 Unfälle

Zum Glück war der A380 noch nie in einen Absturz mit Totalverlust beteiligt. Auch die Anzahl der Unfälle ist zum Glück rar. Gerade so Superjumbos wären durch die große Anzahl an Passagieren und Besatzung für sehr viele Todesopfer verantwortlich, umso besser dass dieser Flugzeugtyp sehr sicher ist. Es gab nur einen nennenswerten Zwischenfall, relativ am Anfang der Karriere des Typs: Quantas-Flug 32 der Fluggesellschaft Quantas aus Australien. Das Flugzeug war am 4. November 2010 am Weg von London Heathrow nach Sydney. Kurz nach einem Zwischenstopp am Changi Airport in Singapur kam es zu einem Triebwerksausfall. Das Flugzeug konnte trotzdem sicher landen und keiner der 440 Passagiere, 5 Piloten und 24 Flugbegleiter wurde verletzt. Das Flugzeug mit der Kennung VH-OQAwurde im April 2012 wieder in Betrieb genommen.

Fazit

Der Airbus A380 ist ein moderner und äußerst sicherer Flugzeugtyp. Das Erlebnis mit einem solch großen Flugzeug zu reisen ist ein sehr besonderes. Aufgrund der Entwicklung am Markt hin zu kleineren Langstreckenflugzeugen ist das Erlebnis mit einem Ablaufdatum verbunden.

Airbus A350 Sicherheit, Unfälle und Zwischenfälle

Noch nie ist ein Airbus A350 abgestürzt, aber gab es gefährliche Zwischenfälle die auf die Sicherheit des Flugzeuges schließen lassen?

Airbus A340, Unfälle und Zwischenfälle

Wie sicher ist der Langstreckenjet von Airbus? Gab es tödliche Zwischenfälle und wie sieht generell die Sicherheit dieses Flugzeugs aus? Wir haben alle Antworten und Details.

Sicherheit von Flugzeugen

Kann ein Flugzeug wegen Turbulenzen abstürzen oder gar die Flügel abreißen? Wie hoch ist das Verletzungsrisiko und wie verhalte ich mich richtig? Alle Antworten