Flugabsturz durch Mobiltelefon?

Kann man mit einem Mobiltelefon ein Flugzeug zum Absturz bringen?

Dieser Mythos spukt ja noch immer in unseren Köpfen herum: wenn wir unsere mitgebrachten Mobiltelefone an Bord nicht ausschalten, stören wir damit automatisch die Elektronik und bringen das Flugzeug zum Absturz. Doch stimmt das überhaupt? Wir haben nachgeforscht.

Die Fakten zum Mobiltelefonen an Bord eines Flugzeuges

Flugbegleiter machen vor dem Take-off darauf aufmerksam, dass elektronische Geräte während der Reise in den sogenannten Flugmodus geschalten werden müssen. Dies stellt eine Sicherheitsmaßnahme dar, doch was passiert, wenn man sich dieser widersetzt? Ist das Flugzeug dann absturzgefährdet?

Wir können dies ganz einfach beantworten: nein, das Flugzeug wird deshalb nicht abstürzen. Trotzdem kann es durch eingeschaltete Handys zu unerwünschten Zwischenfällen kommen. Durch die Funkwellen der Mobiltelefone kann es passieren, dass in den Kopfhörern der Piloten unangenehme Störgeräusche entstehen. Ähnlich wie wenn ein Handy zu nahe an einen Lautsprecher kommt. Diese Geräusche sind nicht nur nervig, sondern dadurch überhören Piloten im Ernstfall wichtige Funksprüche der Fluglotsen.
Aber keine Angst: derlei Störungen können nur Handys verursachen, die sich in räumlicher Nähe – also in den ersten Sitzreihen - des Cockpits befinden. Außerdem kommen sie mit höherer Wahrscheinlichkeit nur bei niedrigeren Flughöhen vor, nämlich dort wo noch GSM-Verbindung vorhanden ist. Dies gilt für Billigairlines genauso wie für Premium-Airlines.

Warum also dennoch auf Flight Mode schalten?

Auch wenn Flugzeuge wegen eingeschalteter Handys nicht abstürzen, werden die Passagiere dennoch angehalten, diese in den Flugmodus oder komplett auszuschalten. Aber warum eigentlich? Nun ja, dies hat einen einfachen Grund: Fluglinien wollen so verhindern, dass an Bord telefoniert wird. Somit werden die Nerven der anderen Passagiere und auch des Personals geschont.

Fazit

Solange Passagiere gebeten werden, während des Fluges am Handy den Flugmodus zu aktivieren, sollte dem auch Folge geleistet werden. Solltest du darauf vergessen, wird das Flugzeug trotzdem nicht abstürzen. Alle anwesenden würden sich aber bestimmt freuen, wenn du trotz allem aufs telefonieren verzichtest.

Obwohl Sicherheit beim Fliegen oberste Priorität hat, werden jährlich viele Touristen Opfer von Dieben und Kriminellen. Um ein möglichst unattraktives Ziel für Diebstähle zu bieten, verraten wir dir hier einige Tipps und Tricks.

Allein in Österreich gab es 2016 38.466 Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Dabei wurden 427 Todesfälle beklagt. In Deutschland mussten gemäß dem Statistischen Bundesamt im selben Jahr 3.214 Verkehrstote gezählt werden. Vergleichsweise dazu, ist die Anzahl der Unfälle mit Todesfolge beim Fliegen verschwindend gering. Dennoch – passiert ein Flugzeugunglück, folgt diesem in den meisten Fällen auch ein unbehagliches Gefühl in der breiten Bevölkerung.

Fachjargons gibt es in vielen Branchen - so auch in der Luftfahrt. Da aus verschiedensten Gründen oftmals nicht gewünscht wird, dass Passagiere die wahre Bedeutung der Kommunikation zwischen den Piloten und dem Bordpersonal erfahren, gibt es zahlreiche geheime Codewörter.

Häufig gestellte Fragen

Kann ein Handy ein Flugzeug zum Absturz bringen?
Nein! Trotzdem kann es durch eingeschaltete Handys zu problematischen Zwischenfällen kommen. Durch die vom Handy ausgesendeten Funkwellen kann es durchaus passieren, dass in den zur Kommunikation verwendeten Kopfhörern der Piloten unangenehme Störgeräusche entstehen.