Billigflug versus Premium Airline – die Vor- und Nachteile der jeweiligen Anbieter

Billigflug oder Low-Cost-Flug – der Name lockt mit dem implizierten Versprechen, zu einem leistbaren Preis auch ferne Destinationen entdecken zu können. Gleichzeitig ist billig – wie ein Sprichwort sagt - aber oftmals auch teuer. Dass eine Billig-Airline (wie z.B. Ryan Air oder easyJet) Abstriche in gewissen Bereichen machen muss, um das Preisniveau niedrig zu halten, liegt auf der Hand. Ob die Vorteile bei Buchung eines Billigfluges nun überwiegen oder ob es sich doch lohnt, beim Fliegen ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen, erfährst du hier.

Billigfluglinien

Vorteile:

  • Billigflug - der Name ist Programm. Du bist oftmals zu einem deutlich günstigeren Preis unterwegs.
  • Auch Billigflüge müssen sich an die hohen Sicherheitsvorgaben halten. Ein erhöhtes Sicherheitsrisiko muss daher nicht befürchtet werden.

Nachteile:

  • Die in der Werbung angepriesenen Angebote sind oftmals nicht die Endpreise. Du solltest daher vor der Buchung überprüfen, ob im Angebot auch Flughafengebühren und Steuern enthalten sind.
  • Im Ticketpreis sind kaum Zusatzleistungen inklusive. Gespart wird bei Billigflügen wo es nur geht. Zahlreiche Zusatzleistungen wie ein zusätzliches Gepäckstück, Verpflegung an Bord …), die bei einem Premium-Anbieter selbstverständlich sind, werden nur gegen Aufzahlung angeboten (versteckte Kosten).
  • Bei manchen Billigflügen ist überhaupt nur Handgepäck inkludiert.
  • Die Abstände zwischen den Sitzreihen sind meist enger bemessen und dadurch wird der Aufenthalt im Flugzeug deutlich weniger komfortabel.
  • Die Auswahl der angeflogenen Zielflughäfen ist geringer.
  • Die angeflogenen Zielflughäfen liegen oftmals wenig zentral – daraus entstehen Folgekosten bei der Weiterreise und natürlich muss auch mehr Zeit dafür in Anspruch genommen werden.
  • Für Übergepäck fallen meist hohe Kosten an.
  • Einchecken am Flughafen ist manchmal mit Extrakosten verbunden, denn es wird damit gerechnet, dass du vorab bereits online eingecheckt hast.
  • Bei Umbuchungen fallen in der Regel zusätzliche Kosten an.
  • Billig-Airlines sind gemäß mehrerer Untersuchungen im Schnitt deutlich öfter unpünktlich. Dazu kommt, dass sich diese Fluglinien gerne auch davor drücken, im Fall einer Flugverspätung die gesetzlich vorgeschrieben Entschädigung zu zahlen.

Auch wenn in manchen Billigairlines keine Sitzplatzreservierungen und Unterteilungen in unterschiedliche Klassen existiert, so gibt es dennoch ein paar Tricks, wie du zu einem guten Sitzplatz im Flugzeug kommst. So hat z.B. die Fluglinie Easyjet Flüge mit zugewiesenen Sitzplätzen und solche, bei denen freie Wahl für die noch freien Sitzplätze besteht. Ergänzend dazu gibt es die Möglichkeit das sogenannte „Speedy Boarding“ zu buchen (es gibt sogar eine Jahresmitgliedschaft für Speedy Boarding). Dadurch hast du als Passagier die Möglichkeit:

- bei freier Sitzplatzwahl deinen präferierten Sitzplatz zu wählen, da du zu den Ersten gehörst, die bei freier Sitzplatzwahl in die Maschine gelangen

- bei der „First Lane“ in einigen Flughäfen schneller einzuchecken

-
den eigenen Speedy-Boarding Check-In Schalter zu nutzen

Premium Airlines

Vorteile:

  • Premium Airlines sind nicht unbedingt immer teurer, was ein genauer Preisvergleich immer wieder zeigt.
  • Die Maschinen landen meist auf großen, zentral gelegenen Flughäfen. Damit verbunden ist auch ein höherer Komfort bei der Zwischenlandung bzw. der Ankunft am Flughafen.
  • Die Verpflegung an Bord ist in der Regel reichhaltiger.
  • Es stehen unterschiedliche Sitzklassen zu verschiedenen Preisen zur Auswahl (Economy Class, Business Class, First Class).
  • Besonders bei Langstreckenflügen wirst du über einen höheren Komfort an Bord froh sein.
  • Die Anzahl der Crew-Mitglieder ist meist höher, was bedeutet dass der Service oftmals besser ist.
  • Das Angebot in Sachen Bordunterhaltung ist größer (z.B. Fernseher bei den Sitzen, Kopfhörer meist im Preis inkludiert, …).

Nachteile:

  • Im Schnitt sind die Kosten höher. Du musst daher für dich selbst entscheiden, ob der zusätzliche Komfort das teurere Ticket auch wirklich rechtfertigt.

Kurz zusammengefasst:

In Summe gibt es keine klare Antwort auf die Frage, ob du wirklich mit einem Billigflug besser dran bist als mit einer renommierten Fluglinie. Es gilt daher vor der Buchung die zur Verfügung stehenden Angebote genau zu vergleichen. Versteckte Kosten, die einen Billigflug verteuern können solltest du in deiner Kalkulation berücksichtigen. Wenn du die verschiedenen Angebote ausgiebig vergleichst und zum richtigen Zeitpunkt buchst (ein identes Ticket kann bei einer kurz vorher oder kurz nachher erfolgten Buchung deutliche Preisunterschiede aufweisen), kannst du das Glück haben, ein Ticket zu deiner Zieldestination vielleicht zu einem absoluten Schnäppchenpreis zu ergattern.

Tipp: Hilfreich bei der Buchung können auch die zahlreichen Vergleichsportale (Checkfelix, Check24, momondo, etc.) sein, die dir die unterschiedlichen Preise und Varianten für deinen Wunschflug von A nach B anzeigen. Ausführliches Recherchieren lohnt sich daher auf jeden Fall – egal ob du anschließend mit einer Billigfluglinie oder einer Premium Airline unterwegs bist.

Besserer Sitzplatz zum günstigen Tarif – Tipps und Tricks

Natürlich gibt es auch bei Premium Airlines ein paar Tipps und Tricks, wie du versuchen kannst, mit einem günstigen Ticket zu einem besonders komfortablen Sitzplatz zu kommen.

In Sachen Check-In gibt es zwei gängige Möglichkeiten, die zwar kontrovers sind, die aber beide berechtigte Chancen auf Erfolg haben, um ein kostenfreies Upgrade zu bekommen:

  • Checke möglichst bald ein. Zahlreiche Fluglinien tendieren dazu, Ihre Flüge zu überbuchen (die Überbuchung kann bis zu 15 % der Sitzplätze ausmachen). Damit sollen Lücken gefüllt werden, die dadurch entstehen, dass meist nicht alle gebuchten Tickets in Anspruch genommen werden. Durch die gängige Praxis des Überbuchens erzielen die Airlines höhere Gewinne. Sie versuchen aber natürlich Ärger und Strafzahlungen an die Passagiere zu vermeiden. Daher kann es durchaus sein, dass du ein kostenfreies Upgrade bekommst, wenn dein Platz doppelt verkauft wurde, das Bodenpersonal dies schon weiß und du zeitgerecht beim Check-In bist.
  • Checke möglichst spät ein - denn wenn dein Sitzplatz schon vergeben ist und in der Business Class noch ein Platz frei ist, kann es sein, dass du ohne Aufpreis ein Upgrade bekommst. Es besteht bei dieser Strategie natürlich auch das Risiko, dass du keinen Platz mehr bekommst und stattdessen auf einen späteren Flug warten musst. In diesem Fall stehen dir gemäß Fluggastrechten gewisse Annehmlichkeiten wie z.B. Essen, Trinken oder auch eine Übernachtung in einem Hotel zu.

So erhöhst du deine Chancen für ein kostenfreies Upgrade

  • Alleinreisende haben bessere Chancen auf ein Upgrade: generell gilt natürlich, dass deine Chancen auf ein kostenfreies Upgrade besser stehen, wenn du alleine unterwegs bist. Ein einzelner Platz ist eher verfügbar, als Platz für eine ganze Familie oder Reisegruppe.
  • Besondere Anlässe beim Check-In bekannt geben: du hast Geburtstag, bist am Weg in die Flitterwochen oder bist anlässlich eines besonderen Jubiläums auf Reisen? Wenn du dies dezent bei Check-In bekannt gibst, kannst du Glück haben und damit ein Upgrade abstauben. Du solltest aber nicht bewusst danach fragen und auch darauf achten, dass du für die Business-Class entsprechend gekleidet bist.

Garantien für ein kostenfreies Upgrade gibt es natürlich nie. Willst du auf jeden Fall die Annehmlichkeiten der Business Class nutzen, dann wirst du um den Kauf des teureren Tickets nicht umhin kommen. Dazu sei noch gesagt, dass gerade in der Hauptsaison die Business Class-Sitzplätze meist nicht ausgebucht sind. Die Preisunterschiede zwischen Business Class und Economy Class sind daher zu dieser Zeit nicht sonderlich groß. Es besteht also die Möglichkeit mit nur geringer Aufzahlung einen Platz in der deutlich bequemeren Business Class zu ergattern. Eine ausführliche Vorab-Recherche mit Kostencheck kann sich daher als lohnend erweisen.

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit Euro Fly Refund zur Entschädigung

Ganz egal, ob Sie von Flugverspätung, Flugannullierung oder Überbuchung betroffen sind - Sie haben Anspruch auf Entschädigung und mit EuroFlyRefund setzen Sie Ihr Recht auch durch!

Singapore Airlines - Flug gestrichen

Es ist schon ärgerlich, wenn ein Flug Verspätung hat. Wenn der Flug jedoch einfach gestrichen wurde, ist es verständlich, wenn Passagieren jegliches Verständnis fehlt. Ein Trost - Euro Fly Refund setzt berechtigte Ansprüche gegenüber Singapore Airlines für Sie durch.

Handgepäck bei Billigfliegern: Trolley bei Austrian, Eurowings & Co kostenlos?

Bei vielen Billigailrlines müssen Passagiere für ihr Gepäck zusätzlich zahlen. Welche Richtlinien es gibt und auf was Sie achten sollten, erfahren Sie hier!