Shoppingparadies Flughafen

Exklusive Geschäfte, Duty-Free Shops und unzählige Restaurants wachsen auf den größeren Flughäfen sprichwörtlich wie die Schwammerl aus dem Boden. Dies hat einen Grund. Wartende Fluggäste bekämpfen die Langeweile vor dem Abflug gerne mit einem spontanen Bummel bzw. einer Shoppingtour vor dem Abflug.


Es sind aber nicht nur mehr die Passagiere, die die Einkaufsbereiche in den Flughäfen ansprechen. Recherchiert man ein wenig im Internet, findet man eine immer größer werdende Zahl an Flughäfen, die mit gezielten Aktionen auch Einwohner der jeweiligen Stadt zu einem Einkaufsbummel oder einem Restaurantbesuch in den öffentlich zugänglichen Bereich des Flughafens animieren wollen.

Einkaufen für Jedermann

So lockt aktuell der Flughafen München mit drei Stunden kostenfreiem Parken ab einem Einkaufs- bzw. Konsumationswert von € 20.-. (www.munich-airport.de).

Der Flughafen Köln weist in seiner Kurzbeschreibung bei Google ausdrücklich darauf hin, dass auch ohne Flugticket an 365 Tagen pro Jahr - also auch an Sonn- und Feiertagen – einer ausgedehnten Einkaufstour nichts im Wege steht. Das Motto dabei „Komm Schatz, wir fahren zum Shopping auf den Flughafen“ (https://www.koeln.de/koeln/einkaufen/flughafen_koeln_bonn ).

Auch der Flughafen Zürich stellt auf einer Google-Kurzbeschreibung sicher, dass Onlinebesucher über die öffentliche Zugänglichkeit zu zahlreichen Geschäften auch zu sonst unüblichen Öffnungszeiten informiert werden.

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass die Shoppingparadiese auf den Flughäfen den klassischen Einkaufszentren um nichts nachstehen:

  • auch sie verfügen über betreute Kinderspielbereiche
  • die Restaurants, Apotheken, Geschäfte … sind überdacht
  • es stehen ausreichend (wenn auch nicht immer kostenfreie) Parkbereiche zur Verfügung
  • es finden sich auch Lebensmittelgeschäfte, Apotheken … im Shoppingbereich
  • die Flughäfen verfügen über eigene Websites bzw. Menüpunkte auf ihren Homepages, die den Kunden Auskunft über die ansässigen Geschäfte, Neueröffnungen bzw. besondere Schnäppchen geben

Einkaufen im Duty-Free Bereich

Grundsätzlich bedeutet duty-free so viel wie abgabenfrei. Die großen Duty-free-Shops, die es so gut wie in jedem Flughafen im Anschluss an die Pass-Kontrollen gibt (man benötigt zum Einkaufen daher in diesem Bereich ein Flugticket), sind also Bereiche, in denen bestimmte Produkte verkauft werden, die zoll- bzw. mehrwertsteuerfrei sind. Durch diese Regelung können oftmals Waren wie Tabak, Kosmetika oder Alkohol erheblich günstiger eingekauft werden, als in anderen Geschäften.

Aber Achtung:

  • es gibt dennoch keine Sicherheit dafür, dass in Duty-Free-Shops zu Bestpreis eingekauft werden kann
  • zudem dürfen bei einer Einreise in die Europäische Union auch nicht unbegrenzt zollfreie Waren eingeführt werden. Es gibt hier bei einigen Waren eine Mengenbegrenzung bzw. ansonsten eine Warenwertbegrenzung (werden diese überschritten, dann werden beim Zoll Nachzahlungen fällig)

Auch wer nicht in Shopping-Laune ist, hat oft keine Chance an den Duty-Free-Bereichen vorbei zu kommen. Diese sind nämlich oftmals logistisch so angelegt, dass der Passagier nach dem Check In durch den Duty-Free-Bereich gehen muss, um überhaupt zum Terminal zu kommen (z.B. Flughafen Klagenfurt).

Weitere Einkaufsmöglichkeiten nach dem Check-In

Ein großer Teil der Shoppingmöglichkeiten (nicht nur Duty Free) findet sich auf den Flughäfen im sogenannten Sicherheitsbereich nach dem Check-In. Der Vorteil für die Store-Betreiber – die wartenden Passagiere haben oftmals ausreichend Zeit (besonders im Fall einer Flugzeugverspätung) für eine ausgiebige Tour durch die Geschäfte. Gerne wird die verbleibende Zeit der Wartenden auch dafür genutzt, ein letztes, landestypisches Souvenir zu kaufen. So finden sich in Österreich natürlich Geschäfte mit Sachertorten und Mozartkugeln oder im niederländischen Schipol zahlreiche Stores mit Tulpenzwiebeln und Holzpantoffeln.

Der Nachteil für die Geschäftsinhaber im abgesperrten Bereich – Einkaufswillige ohne Ticket kommen nicht hinein.

Typisch für die Geschäfte im Sicherheitsbereich ist meist eine große Auswahl an exklusiven Läden. So findet man z.B. am Londoner Flughafen Heathrow Stores von Bulgari, Cartier, Prada oder Harrod´s. Auch im Flughafen-Shoppingparadies von Dubai warten zahlreiche hochpreisige Läden, die Marken von Armani, Calvin Klein oder Gucci führen. Der Vorteil für die Kunden – die Shops sind nicht überfüllt, der Service ist meist ausgezeichnet und die Wartezeit vor dem Boarding vergeht wie im Flug.

Wo lässt es sich besonders gut am Flughafen shoppen?

  • London (Flughafen Heathrow) mit über 90 Geschäften, die im Preisvergleich mit anderen Flughäfen oftmals sehr gut abschneiden
  • Dubai International Airport (5.400 m² Verkaufsfläche auf zwei Ebenen)
  • Amsterdams Flughafen Schipol (fünft größter Flughafen Europas mit sehr großem Angebot an Stores auf beiden Seiten der Zollabfertigung)
  • Singapore-Changi-Airport mit ca. 350 Geschäften auf ca. 40.000 m² sowie über 100 Restaurants, Bars und Schnellimbissen
  • Hong Kong International Airport auf dem in den Flughafenstores die Innenstadt-Preisgarantie gilt

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit Euro Fly Refund zur Entschädigung

Ganz egal, ob Sie von Flugverspätung, Flugannullierung oder Überbuchung betroffen sind - Sie haben Anspruch auf Entschädigung und mit EuroFlyRefund setzen Sie Ihr Recht auch durch!

Kinderfreundliche Flughäfen

Reisen mit Kindern stellt manchmal eine Herausforderung dar. Wir haben einen Überblick einiger Flughäfen zusammengestellt, in denen die Wartezeit durch besonders familienfreundliche Einrichtungen besonders schnell vergeht.

Die spektakulärsten Start- und Landebahnen der Welt

Weltweit gibt es zahlreiche Start- und Landebahnen, die aufgrund ihrer Logistik, ihrer Architektur oder der Wetterbedingungen vor Ort einzigartig sind. Wir geben dir hier einen Überblick über diese ganz speziellen Runways.