Hilfreiche Tipps fürs Warten bei Zwischenstopps

Du hast einen Langstreckenflug mit Zwischenlandung vor dir? Dann finde hier heraus, wie du die Wartezeiten angenehm gestalten kannst.

Die meisten Menschen, die mit dem Flugzeug reisen, haben schon mehr oder weniger freiwillige Wartezeiten am Flughafen verbracht. Doch meistens sind Flüge mit Zwischenstopps auch zu einem günstigeren Preis erhältlich. Und wenn es dir grundsätzlich nichts ausmacht, deine Flugreise zu unterbrechen, kann es durchaus sein, dass du dabei mit einem sehr angenehmen Aufenthalt belohnt wirst: rund um die Uhr geöffnete Kinos, Dach-Swimmingpools und vieles mehr können dich dort erwarten. Aber auch wenn du nicht von vornherein so viel Glück hast, haben wir im Folgenden ein paar Tipps die dir Wartezeit am Flughafen bei jedem Budget erträglich machen.

Geh ein wenig raus

Lässt sich eine Zwischenlandung nicht vermeiden, kannst du versuchen deinen Aufenthalt sogar zu verlängern. Dadurch hast du die Möglichkeit einen Ausflug einzuplanen. Landest du beispielsweise auf dem internationalen Flughafen von KeflavÍk, solltest du genug Zeit einplanen um nach Reykjavik zu fahren.
Island ist ein idealer Ort, um Zwischenstopps etwas zu verlängern und die Zeit dort sinnvoll zu nutzen. Dafür wurde sogar eine eigene Kampagne ins Leben gerufen, welche sogar einen sogenannten Stopover-Buddy-Service anbietet. Über diesen kommst du mit Einheimischen in Kontakt, die dir zeigen was du in Island unternehmen kannst. Im Internet findest du Tipps, wie du dort deine Zwischenstopps (für einen bis 4 Tage) optimal verbringen kannst.
Nicht nur in Island, sondern überall auf der Welt organisieren Flughäfen und Airlines kostenlose Aktivitäten für Passagiere mit langen Wartezeiten. Qatar Airways ist eine dieser Fluglinien. Sie bieten vier unterschiedliche kostenlose Touren durch Doha an, zwischen denen du wählen kannst.
Ab acht oder mehr Stunden Aufenthalt in Taipeh kannst du dich für eine von zwei Touren entscheiden. Entweder eine kurze mit Besichtigung eines Tempels und des Töpferei-Zentrums Yingge oder die etwas Längere, die zu fünf Sehenswürdigkeiten führt. Darunter auch Taipei 101, verschiedene Tempel und der Präsidentenpalast.
In Istanbul ist Touristanbul der größte Anbieter für unterschiedliche Attraktionen in der Stadt. Je nachdem wann du deine Tour startest (am Tag werden fünf verschiedene Touren angeboten) bekommst du mehrere Attraktionen an der Schwelle von Ost nach West zu sehen. Und eines ist garantiert: jede dieser Attraktionen ist spannender, als auf eine Flughafenwand zu starren.
Auch in Japan werden Touren angeboten, sowohl mit Einheimischen als Fremdenführer als auch auf Eigenregie. Die geführten Touren bringen dich nach Narita, Shibayama und Tako. Die Touren alleine legen den Fokus auf Shopping und führen dich entweder in die Shisui Premium Outlets oder in die AEON Mall Narita.
Der Flughafen in Seoul bietet Touren von unterschiedlichen Längen an, bei denen zwischen ein und fünf Stunden zum Beispiel die Stadt, mehrere Tempel und andere Sehenswürdigkeiten besichtigt werden. Alle Touren werden hier von englischsprachigen Fremdenführern begleitet.

Vergiss nicht, im Vorfeld deines Ausflugs abzuklären, ob du ein Visum brauchst – auch wenn du nur einige wenige Stunden unterwegs bist. Auch die Möglichkeiten der Gepäckaufbewahrung solltest du vorher abklären und erfragen, ob du deine Koffer erneut aufgeben musst. Frag auch beim Sicherheitspersonal nach, ob du eventuell bei deiner Rückkehr mit längeren Wartezeiten rechnen musst.

Aber was ist, wenn du den Flughafen nicht verlassen kannst, willst oder er irgendwo im nirgendwo liegt? Welche Möglichkeiten gibt es, die Stunden in ein und demselben Gebäude zu verbringen ohne dass dir die Decke auf den Kopf fällt?

Flughafenlounge

Selbst wenn es dir für eine kurze Reise übertrieben scheinen mag, kann es sich durchaus lohnen, in den Kauf eines Lounge-Passes zu investieren. Es gibt verschiedene dieser Pässe, die dir aber alle den Zugang zu den privaten Airport-Lounges verschaffen. So bekommst mit kostenlosen Drinks, Zeitungen, Internetzugang, Snacks und etwas Privatsphäre ein wenig Abstand zum sonst sehr langweiligen Flughafen.
Wenn du bei deinen nächsten Reisen mit vielen Zwischenstopps rechnest, kann sich ein sogenannter Priority Pass lohnen. Dieser deckt über 950 Lounges weltweit ab und kostet dich eine jährliche Mitgliedsgebühr von 99€. Du kannst auch überprüfen, ob eventuell Lounge-Zugang in den Services deiner Kreditkarte enthalten ist.

Sport am Flughafen

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht allzu verlockend klingen mag, kannst du um Zeit tot zu schlagen auch ein wenig Sport machen. Der internationale Flughafen von San Francisco bietet abgespannten Reisenden die Möglichkeit, in einem eigenen Yoga Raum ihre innere Mitte zu finden und etwas zu entspannen. Die Flughäfen von Dubai und Singapur bieten die Nutzung von Swimmingpools zu angemessenen Preisen an und am Flughafen von München wartet ein 18-Loch-Golfplatz auf dich. Der internationale Flughafen Seoul hat sogar eine eigene kostenlose Eislaufbahn.
Du kannst dich auch im Vorfeld erkundigen, ob es am Flughafen oder in einem Hotel in der Nähe einen Trainingsraum oder ein Fitnesscenter gibt. Die meisten sind zwar kostspielig, können aber sehr gut sein. Und als Pluspunkt kannst du vor deinem Anschlussflug noch eine erfrischende Dusche nehmen.

Für den Fall, dass dich sportliche Aktivitäten gar nicht interessieren, könntest du doch einer Kunstgalerie einen Besuch abstatten. London-Heathrow, Miami International, Bangkok-Suvarnabhumi, Tokio-Haneda, Helsinki-Vantaa und Amsterdam-Schiphol bieten Ausstellungen und Kunstgalerien. Der Flughafen in San Francisco hat sogar ein eigenes Museum.

Schlaf dich aus

Landest du in der Nacht, hast du bestimmt das Bedürfnis nach etwas Erholung und Schlaf. Beinahe jeder Flughafen bietet ein paar gemütliche Orte dafür an. Manche haben sogar extra dafür geschaffene Ruhebereiche mit Liegen, Schlafkapseln oder Minihotels.
Der Flughafen von Tokio besitzt eine Einrichtung mit dem Namen nine hours. Dort kannst du duschen und etwas schlafen (ab 9,50€ für einen einstündigen Aufenthalt). Der internationale Flughafen Dubai bietet die sogenannten SnoozeCubes (20€ für den Mindestaufenthalt von zwei Stunden) oder GoSleep (welches auch am Flughafen Abu Dhabi zu finden ist – ab 13€ pro Stunde). Berlin-Tegel und München haben napcabs (Mindestgebühr 30€), in London, Paris und Amsterdam findest du die Minihotel-Kette Yotel (hier schwanken die Preise stark, je nach Flughafen und Zeit).
Gibt es keine eigenen Schlafbereiche, solltest du dich einfach umsehen. Auf jedem Flughafen findet sich ein ruhiges Plätzchen für ein Nickerchen. Dies kann unter einer Treppe oder auch einem ungenutzten Gate sein. Irgendwo findest du bestimmt Platz, um dich abseits der Passagierströme ein wenig auszustrecken und zu schlafen. Wenn du aber eigentlich gar nicht müde sein solltest, sondern nur dem Jetlag zum Opfer gefallen bist, versuch die Schläfrigkeit einfach abzuschütteln. Das gelingt am besten, wenn du einen Spaziergang oder etwas Sport machst. Vergiss nebenbei nicht, etwa zu essen und genug zu trinken.

Entdecke den Flughafen

Zu wenig Kleingeld für eine Flughafenlounge oder nicht genug Zeit für Sport oder Schlaf. Dann erkunde den Flughafen. Du kannst hier nicht nur Menschen beobachten, sondern auch den Flugzeugen beim Starten und Landen zusehen. An einem gemütlichen Fensterplatz entdeckst du vielleicht ein paar interessante Flugzeugmodelle und kannst dem Kommen und Gehen der Flieger zugucken. Wenn dich das Fliegen nervös macht, entspannt es dich möglicherweise zu sehen, wie geregelt und sicher das Starten und Landen abläuft.
Die meisten Flughäfen, zum Beispiel auch der Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport, der Flughafen mit dem größten Passagieraufkommen der Welt, bieten eine Menge zu sehen und zu tun.

Mit Kindern unterwegs?

Bist du mit Kindern auf Reise, wirst du für einen – oder sogar zwei – Zwischenstopp sehr dankbar sein. Es mag zwar verlockend sein, den 17 Stunden Flug im Ganzen durchzuziehen. Doch bedenke, dass Kindern nach einem Nickerchen, verschiedenen Spielen, lesen und Fernsehen und dem Erkunden des Flugzeuges trotzdem schnell langweilig werden kann. Deshalb ist bestimmt nicht falsch, den Zwischenstopp als Teil der Reise zu sehen und vielleicht sogar zu verlängern. So habt ihr die Möglichkeit, etwas Zeit außerhalb des Flughafens zu verbringen. Wenn dies nicht möglich ist, informiere dich im Vorfeld, wo auf dem Flughafen sich die Spielecke befindet. Fast alle größeren Flughäfen haben mindestens einen Spielbereich, wo Rutschen, Spiele, Comics, Kinderbetten und manchmal sogar Badewannen geboten werden.

Packe vorausschauend

Wenn du bereits weißt, dass du einen Flug mit Zwischenstopp vor dir hast, solltest du dies in deinen Planungsprozess mit einbeziehen und dementsprechend vorausschauend packen. Ohrstöpsel, Schlafmasken, Bücher, Spielen Serien oder Filme auf deinem Tablet oder Smartphone, eine Decke oder zusätzliche warme Kleidung (auf Flughäfen kann es sehr kalt werden), eine nachfüllbare Wasserflasche, Snacks, Ladegeräte und frische Kleidung erleichtern dir den unfreiwilligen Aufenthalt.
Informiere dich auch über die Steckdosenart, die im Land deines Zwischenziels verwendet wird. Diese kann sich nämlich von der deines Reiseziels und deines Heimatortes unterscheiden. Pack deshalb den richtigen Adapter ein.
Außerdem benötigst du WLAN, ganz gleich wie lang dein Aufenthalt dauert. WiFox ist eine laufend aktualisierte App mit WLAN-Passwörtern für Flughäfen und Lounges in aller Welt, die für iOS und Android verfügbar ist. Diese bringt dich schnell und ohne Probleme ins Internet.

Also: mach dich auf die Suche nach deinem nächsten Reiseziel und vergiss nicht, einen Zwischenstopp einzuplanen.

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit Euro Fly Refund zur Entschädigung

Ganz egal, ob Sie von Flugverspätung, Flugannullierung oder Überbuchung betroffen sind - Sie haben Anspruch auf Entschädigung und mit EuroFlyRefund setzen Sie Ihr Recht auch durch!

Health- und Spahotels in Flughafennähe - Abflug in den Urlaub

Oft entdeckt man ein besonders schönes Wellnesshotel – doch leider bedarf es zur Anreise gleich mehrerer Stunden. Hat man dann nur ein paar Tage oder ein Wochenende Zeit, dann lohnt auch das schönste Hotel die weite Anreise nicht.

Sparen beim Fliegen

Wer will das nicht – möglichst günstig und rasch von A nach B kommen? Natürlich gibt es auch beim Fliegen Möglichkeiten Geld zu sparen. Tipps und Kniffe, um Reisekosten zu minimieren gibt es hier!