Tomatensaft - das rote Wundermittel der Luftfahrt

Wer kennt das nicht aus dem Flugzeug? Das Kabinenteam erkundigt sich nach den Getränkewünschen und plötzlich scheint der Tomatensaft-Hype ausgebrochen zu sein. Dabei gehört der rote Saft am Boden nicht unbedingt zu den großen Rennern am Getränkemarkt. Warum also in der Luft? Hier gibt es die unterschiedlichsten Antworten auf dieses skurrile Phänomen.

Thrombosevorbeugung

Besonders bei längeren Flügen kann der Aufenthalt in den engen Sitzen zu gefährlichen Blutgerinnseln in den Beinen führen. Da aus Studien bekannt ist, dass bereits drei bis vier Tomaten pro Tag das Risiko von Thrombose verringern, empfiehlt sich der rote Saft natürlich besonders bei Extremsituationen wie einem Langstreckenflug. Als Draufgabe enthält Tomatensaft zudem noch zahlreiche Vitamine. Dazu gehören z.B. A, B1, B2 und C sowie wertvolle Mineralstoffe und Elektrolyte.

Gut gegen Kater

Wie jeder weiß, bringen Flugzeuge Urlauber nicht nur zum, sondern auch vom Urlaubsort zurück. Dort wurde oftmals nicht nur Urlaubsflair und Sonnenschein, sondern auch einiges an Alkohol genossen. Mancher Heimkehrer wird somit von lästigen Kopfschmerzen begleitet. Als altes Hausmittel gegen den berüchtigten Kater ist Tomatensaft wohl bekannt. Dies gilt nicht nur am Boden, sondern auch in der Luft. Kopfschmerzen nach übermäßigem Alkoholgenuss sind auf einen Mangel an Wasser sowie Mineralstoffen zurückzuführen Ein schönes Glas Tomatensaft mit einem Schuss Salz hilft gegen den Mineralverlust und die Dehydration. Ergänzt man den Saft noch mit einer Prise Cayennepfeffer, hat man ein natürliches Schmerzmittel hinzugefügt. Kein Wunder also, dass auf so manchem „Partyflieger“ Tomatensaft nicht aus dem Getränkesortiment wegzudenken ist.

Flüssige Mahlzeit

Die gesunden Aspekte allein sind wohl nicht der Grund, warum viele Menschen ausgerechnet im Flugzeug Tomatensaft bestellen. Praktisch denkende Passagiere sehen auch weitere Vorteile. So wird bei den meisten Fluglinien gespart, wo es nur möglich ist. Das führt dazu, dass besonders bei Kurzstreckenflügen oder in der Economy-Class keine Mahlzeiten bzw. nur mehr kleine Snacks angeboten werden. Cracker, Waffeln oder Gummibärchen füllen den Magen jedoch nicht nachhaltig. Eine kleine Abhilfe bietet hingegen der Genuss von Tomatensaft. Gemixt mit Pfeffer und Salz ähnelt das dickflüssige Getränk einem Gazpacho ohne Einlage. Damit ist es quasi eine kostenfreie „Ersatzmahlzeit“. Kaffee, Tee, Apfel- oder Orangensaft sind hingegen nur schlichte Getränke, die in diesem Bezug nicht mit dem roten Gemüsesaft mithalten können. Zudem hinterlässt ein Glas Tomatensaft ein angenehmes Sättigungsgefühl. Und das, obwohl es nur ca. 40 Kalorien enthält. Also eine optimale Lösung gegen Heißhungerattacken.

Weil´s in der Luft einfach besser schmeckt

Studien bestätigen, dass das Aroma von Tomaten in luftiger Höhe besonders gut zur Geltung kommt. Es ist also keine Einbildung, wenn man das Gefühl hat, dass der rote Gemüsesaft im Flugzeug intensiver und besser schmeckt. Grund dafür ist der geringere Luftdruck, der reduzierte Sauerstoffgehalt aber auch die niedrigere Luftfeuchtigkeit an Bord. Sie führen zu einem geänderten Abdampfverhalten von Speisen und Getränken. Außerdem kommt es zu einer Veränderung des Geruchs- und Geschmacksempfindens. Bei Tomatensaft werden am Boden erdige und gemüseartige Geschmacksnoten wahrgenommen. In der Luft hingegen dominieren fruchtig, süße Geschmackseindrücke. Das rote Wundermittel ist somit einer der absoluten Gewinner in luftiger Höhe.

Die Macht der Gewohnheit

Viele Flugbegleiter sind der Meinung, dass das Trinken von Tomatensaft im Flugzeug für viele Passagiere zu einer Art Ritual geworden ist. Ähnlich wie ein Truthahn zu Thanksgiving oder Popcorn im Kino. Dazu kommt noch der „Herdentrieb“ bzw. der sogenannte Domino-Effekt. Sobald ein Reisender auf die Idee kommt, Tomatensaft zu bestellt, wollen alle anderen auf einmal auch das Gleiche trinken.

Praktisch gedacht

Last but not least gibt es auch einen sehr pragmatischen Grund Tomatensaft im Flugzeug zu konsumieren. Er ist eines der wenigen Getränke, das nicht harntreibend wirkt. Und welcher Passagier will schon im Flugzeug ständig auf die Toilette laufen müssen?

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit Euro Fly Refund zur Entschädigung

Ganz egal, ob Sie von Flugverspätung, Flugannullierung oder Überbuchung betroffen sind - Sie haben Anspruch auf Entschädigung und mit EuroFlyRefund setzen Sie Ihr Recht auch durch!

Fliegen bei Gewitter, Turbulenzen und Co.

Fliegen bei einem Gewitter ist sicherlich ein besonderer Nervenkitzel. Heftiger Regen, starke Windböen, Hagel sowie Blitz und Donner können Passagiere durchaus in Angst und Schrecken versetzen. Aber ist diese Angst begründet?

Mythos Bermudadreieck

Um das Bermudadreieck ranken sich viele Mythen und Geschichten, die durch zahlreiche Flugzeug- und Schiffsunglücke entstanden. Wo liegt das Bermuda Dreieck überhaupt und was hat sich dort an außergewöhnlichen Unglücken ereignet?