Welches Handgepäck für welche Reise? Die beste Wahl für deine Reise

Vor jeder Reise stellt sich die Frage, was man am besten einpackt und wie man das Ganze möglichst platzsparend transportiert. Besonders Fernreisen geben hier hohe Ansprüche vor, damit das Gepäck unterwegs nicht zur Belastung wird.
Langstreckenreisen nach Amerika, Asien oder Australien werden sehr oft mit komfortablem Handgepäck unternommen. In diesen warmen Reiseländern bietet es sich besonders an, lediglich mit einem Rucksack zu reisen und komplett darauf zu verzichten, Gepäck aufzugeben.
Für die einen bedeutet dies Freiheit pur, andere bekommen von dem Gedanken alleine Kopfschmerzen. Das komplette Gepäck auf dem eigenen Rücken durch das Land zu schleppen, klingt nach viel unnötiger Arbeit. Ein kleiner Rollkoffer als Handgepäck bietet hier Abhilfe. Es stellt sich jedoch auch die Frage, ob das Reiseziel den geeigneten Untergrund bietet, um besagten Rollkoffer überhaupt neben sich herziehen zu können.

Beide Varianten haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Welche aber für deine Reise am geeignetsten ist, findest du in dem folgenden Artikel heraus.

Handgepäck: Rucksack und Koffer im Vergleich

Die Handgepäckvorschriften im Flugzeug: Beinahe alle Fluglinien bieten großzügige Verstaumöglichkeiten für das Handgepäck an. Je nach Airline liegt die Richtgröße zwischen 55x40x20 cm und 56x45x25 cm. Auch das erlaubte Gewicht variiert je nach Fluggesellschaft, darf aber zwischen 6 und 12 kg betragen. Zusätzlich dürfen bei den meisten Airlines kleinere Gepäckstücke wie Handtaschen, Laptoptaschen oder kleinere Rucksäcke am Körper getragen werden.

Vorbereitungen für die Reise mit Handgepäck
Jede Reise ist anders. Deshalb sind folgende Fragen im Vorfeld wichtig:

  • Bleibe ich am Reiseziel an einem Standort oder mache ich eine Rundreise?
  • Bewege ich mich hauptsächlich auf gepflasterten Straßen oder besuche ich auch abgelegene Gegenden in der Natur?
  • Bin ich fit genug, um für längere Strecken einen (schweren) Rucksack zu tragen?
  • Plane ich mehrere Shoppingtouren oder will ich Souvenirs mit nach Hause bringen?
  • Mit welchen Transportmitteln werde ich mich Großteils bewegen?

Vor- und Nachteile von Rucksack und Koffer

Das Reisen mit Handgepäck ist sehr zeitsparend. Wenn du schon vorab online eincheckst, kannst du am Flughafen sofort zur Sicherheitskontrolle gehen. Dadurch umgehst du die Warteschlange am Check-in und bei der Gepäckaufgabe. Auch bei der Landung musst du nicht erst auf dein Gepäck warten und kannst sofort Richtung Ausgang gehen.
Der Nachteil jedoch ist, dass du möglicherweise auf einige Dinge verzichten musst, weil du nur das Nötigste einpacken kannst. Souvenirs für Freunde und Familie sowie ausgedehnte Shoppingtrips müssen aufgrund des begrenzten Platzes eingeschränkt oder gestrichen werden.
Bei Flüssigkeiten wie Shampoos, Kosmetika etc. musst du außerdem die Handgepäckbestimmungen beachten und darfst keine Behälter mit mehr als 100 ml Fassungsvermögen mitführen.

Vorteile Rucksack

  • Einfach und schnell zu transportieren
  • Leichter als ein Rollkoffer, weswegen du mehr einpacken kannst
  • Besonders geeignet für Wanderungen und andere Ausflüge am Reiseziel
  • Ideal für Destinationen mit ungepflasterten Straßen und Touren in der Natur, abseits der Touristenmassen

Nachteile Rucksack

  • Hohe Belastung für Rücken und Schultern
  • Packen ist meist recht unübersichtlich
  • Schwieriger zu sichern
  • Ein Rucksack kann auch trotz Zahlenschloss aufgeschnitten werden

Beliebte Ziele für Rucksackreisen liegen in Ozeanien, Südostasien und Südamerika, wie beispielsweise Australien, Thailand, Vietnam oder Peru.

In manchen Destinationen ist das Reisen mit Trolley mehr als umständlich. In Thailand können zum Beispiel einige Inseln nur mit dem Boot erreicht werden. Die Long-Tail-Boote halten etwa fünf Meter vor dem Ufer im Wasser, die restlichen Meter müssen zu Fuß durchs Wasser gegangen werden. Hier wäre ein riesiger Rollkoffer sehr unpraktisch.
Informiere dich deshalb im Vorfeld genau, wo du dich aufhalten wirst und mit welchen Transportmitteln du dein Reiseziel erreichen kannst.

Vorteile Koffer

  • Einfach und leicht zu bewegen
  • Keine Belastung für den Körper
  • Optisch schöner und wirkt edler als ein Rucksack
  • Einfaches und übersichtliches Packen
  • Bessere Sicherheit durch Zahlenschlösser und TSA-Schloss Optionen

Nachteile Koffer

  • Unpraktisch auf ungepflasterten Straßen
  • Fast nur für Städtereisen geeignet
  • Im Falle einer vollen Kabine muss der Koffer trotzdem während dem Boarding im Frachtraum abgegeben werden

Beliebte Destinationen für Fernreisen mit Koffer-Handgepäck liegen in den USA und Mexiko.

Dinge die du vor und nach der Buchung deines Tickets beachten solltest

  • Hast du auf deinem Flug einen oder mehrere Zwischenstopps? Wenn ja, wechselst du dabei die Airline?
  • Informiere dich über die Gepäckbestimmungen aller Airlines mit denen du reist.
  • Befestige einen Anhänger mit deinem Namen, Adresse und Kontaktdaten an deinem Handgepäck. Ist die Kabine voll, muss das Handgepäck im Frachtraum transportiert werden.
  • Kontrolliere deine Tasche mit den Flüssigkeiten. Sie muss reißfest und wiederverschließbar sein. Falls nicht alles dicht verpackt ist, kann es passieren, dass du die Gegenstände in der Tasche nicht mit ins Flugzeug nehmen darfst.
  • Wertgegenstände, Ausweise und Dokumente solltest du nicht im Handgepäck aufbewahren, sondern in einer separaten Tasche bei dir am Sitz haben. Wenn du am Exit sitzt, darfst du aus Sicherheitsgründen keine Taschen beim Sitz haben, da der Boden bzw. der Weg zu den Notausgängen jederzeit frei sein müssen. Wichtige Papiere kannst du in einer Jackentasche, in einem Brustbeutel oder einer Bauchtasche am Körper tragen.

Weitere Handgepäcksoptionen anstelle Rucksack oder Koffer

Trecking-Rucksäcke sind speziell dafür gemacht, lange Wanderungen zu überstehen. Um sie angenehmer tragen zu können, haben diese Rucksäcke zusätzliche Gurte und Schnallen, um sie um die Hüfte und um den Brustbereich besser befestigen zu können. So lastet nicht das gesamte Gewicht auf den Schultern. Trecking-Rucksäcke sind schmal, dafür aber lang und ergonomisch geformt. Gepackt wird der Rucksack stapelweise von unten nach oben, da er nur oben eine große Öffnung hat. Tragekomfort und Packfreundlichkeit kommen hier vor der Optik. Ein externes Zahlenschloss sichert den Rucksack. Zusätzlich gibt es Schutzsäcke, die über den Rucksack gestülpt werden können. So wird verhindert, dass lose Schlaufen oder Gurte auf dem Weg in den Gepäckraum irgendwo hängen bleiben, falls das Gepäckstück doch noch aufgegeben werden muss.

Empfehlung: Besonders geeignet für Backpacker, die Reisen und Wanderungen in Südostasien und Südamerika planen.

Kofferartige Rucksäcke können im Vergleich zu Trecking-Rucksäcken seitlich geöffnet werden. Dadurch ist das Packen einfacher und einzelne Gegenstände können besser sortiert werden. Es gibt allerdings keine zusätzlichen Gurte für Brust- und Hüftbereich. Allerdings können vorhandene Gurte hinter einer separaten Abdeckung verstaut werden. Dadurch ist der Tragekomfort im Vergleich zu den Trecking-Rucksäcken weniger angenehm, die Optik jedoch schöner.

Empfehlung: Gut geeignet für Rundreisen in Südamerika, Südostasien und Ozeanien.

Ein Koffer wirkt im Vergleich zu Rucksäcken etwas eleganter. Trolleys sind allerdings auch schwerer als Rucksäcke, wodurch weniger Gegenstände mitgenommen werden können. Durch das stapelweise Einpacken wird Kleidung weniger verknittert und ist besser geschützt. Auch das Ein- bzw. Auspacken geht einfacher und schneller als bei herkömmlichen Rucksäcken. Zudem wird der Rücken entlastet. Zusätzlich zu normalen Zahlenschlössern sind TSA-Schlösser sehr empfehlenswert, da so die Zollmitarbeiter den Koffer problemlos öffnen können, ohne ihn zu beschädigen.

Empfehlung: Perfekt für Städtereisen mit vielen Ortswechseln zum Beispiel in Australien, Nordamerika und Europa.

Manche Hersteller bieten als Kompromiss einen Rucksack-Trolley an. Dieser ist ein Handgepäck-Rucksack mit Rollen und kann je nach Bedarf als Koffer oder Rucksack genutzt werden. Er ist ergonomisch geformt, sodass er längere Zeit getragen aber bei Bedarf auch gerollt werden kann.
Wahrscheinlich ist ein normaler Handgepäcks-Rucksack, der den besonderen Anforderungen auf Langzeitreisen oder Wanderungen entspricht, qualitativ hochwertiger als ein Rucksack Trolley. Es kann zudem sehr unangenehm sein, die schmutzigen Rollen des Trolleys am Rücken bzw. an der Kleidung zu tragen.
Dasselbe gilt für einen Handgepäck-Trolley, der eigens für Langstreckenziele in Kabinengröße gefertigt wurde. Solche 2-in-1 Rollrucksäcke sind eben nichts Halbes und nichts Ganzes. Deshalb entscheidet hier die persönliche Vorliebe.

Eine weitere Option bieten Reisetaschen oder sogenannte Weekender, welche ebenso mit Rollen erhältlich sind. Für Wochenendtrips oder kürzere Reisen sind diese Handgepäcktaschen die perfekten Reisebegleiter. Sie sind optisch schön anzusehen, einfach zu packen und der Zugriff auf den Tascheninhalt funktioniert schnell. Auf langen Reisen und Fernreisen sind diese Taschen allerdings nicht zu empfehlen, da sie auf Dauer recht belastend sein können. Für zusätzliche Sicherheit müssen Zahlenschlösser angebracht werden.

Fazit

Ob nun ein Rucksack oder Koffer die bessere Wahl für die Reise ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Doch egal wie deine Entscheidung ausfällt: nimm immer einen kleinen Tagesrucksack mit, den du bei Ausflügen vor Ort verwenden kannst. So hast du jederzeit die Hände frei, kannst Fotos schießen und die Gegend erkunden.

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit Euro Fly Refund zur Entschädigung

Ganz egal, ob Sie von Flugverspätung, Flugannullierung oder Überbuchung betroffen sind - Sie haben Anspruch auf Entschädigung und mit EuroFlyRefund setzen Sie Ihr Recht auch durch!

Singapore Airlines - Flug gestrichen

Es ist schon ärgerlich, wenn ein Flug Verspätung hat. Wenn der Flug jedoch einfach gestrichen wurde, ist es verständlich, wenn Passagieren jegliches Verständnis fehlt. Ein Trost - Euro Fly Refund setzt berechtigte Ansprüche gegenüber Singapore Airlines für Sie durch.

Handgepäck bei Billigfliegern: Trolley bei Austrian, Eurowings & Co kostenlos?

Bei vielen Billigailrlines müssen Passagiere für ihr Gepäck zusätzlich zahlen. Welche Richtlinien es gibt und auf was Sie achten sollten, erfahren Sie hier!